Beiträge

Wein Inhaltsstoffe

„Wo sind denn jetzt diese blöden Trauben?“

Anna stand stirnrunzelnd im Weinberg und versuchte ein Loch in die Weinreben zu starren.

Um uns herum erklang das eifrige Schnippen der Weinlese-Scheren. Das Murmeln der anderen Weinlese-Helfer dran uns ans Ohr und der Duft der frisch geernteten weißen Trauben stieg aus den Eimern auf. Mit ihren schwächer werdenden Sonnenstrahlen wärmte uns die Herbstsonne den Rücken und meine Hände waren klebrig vom Saft der vollreifen Weintrauben.

Nur Annas Hände waren blitzblank. Denn obwohl die Trauben vor ihrer Nase hingen, hatte sie keine Ahnung, wonach sie Ausschau halten sollte.

Sie konnte die Trauben buchstäblich nicht sehen.

Geht es dir auch manchmal so, dass du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst?

Heute führe ich dich ein in die Welt der Wein Inhaltsstoffe. Damit du endlich weißt, was für einen faszinierenden Tropfen du mit deinen Freundinnen genießt.

Ich prophezeie, dass es dir hierbei so geht wie Anna mit den Trauben: Wetten, dass du den wichtigsten Wein Inhaltsstoff übersehen würdest?

Weiterlesen

Wein dekantieren

Hast du auch schon den leidenschaftlichen Ausruf eines Weinliebhabers vernommen: „Wir müssen den Wein dekantieren! Der Wein braucht Luft!“ und du dachtest dir: „Ich will den trinken und nicht wiederbeleben!“?
Und überhaupt all diese Fachbegriffe: Wein dekantieren, atmen lassen, karaffieren, Dekanter, Dekantierkaraffe… WHAT? Ich weiß, du wünschst dir mehr Einfachheit im Umgang mit Wein.
In meinem Artikel verrate ich dir, was du tun kannst, um einen Wein atmen zu lassen und was der größte Irrtum beim Thema „Wein dekantieren“ ist.

Weiterlesen

Weinausbau-im-Barrique

Es ist ein wunderschöner, lauer Frühsommerabend. Du bist mit ein paar Freunden im Park. Gerade ist es etwas abgekühlt, aber genau so, dass es dich nicht fröstelt. Der Grill kokelt noch vor sich hin und es wird nach deinem Gefühl Zeit, sich der – hoffentlich köstlichen – Flasche Rotwein, die noch auf der Picknick-Decke liegt, zu widmen.
Du kramst den Flaschenöffner hervor, öffnest den Wein (er hat einen Korken, keinen Drehverschluss) und schenkst ihn ein. Noch duftet er verhalten – er muss sich wohl noch etwas entfalten. Ein paar Minuten später verströmt der Wein herrliches Aroma. Du nimmst einen leichten Vanilleduft wahr. Etwas verwundert fragst du in die Runde, ob noch jemand das riecht. „Ja klar! Der ist doch im Barrique ausgebaut.“  Wie bitte, WAS? Moment, jetzt noch mal ganz von vorne… Weinausbau im Barrique? Weiterlesen